*

Wunderbare
Aussichten

 

 

Ein zentrales Kleinod

Einen herrlichen Blick hat man von der Alten Kirche
Fautenbach, egal in welche Richtung man schaut. 
Vom angrenzenden Vorplatz hat man einen 
wunderbaren Ausblick auf die dahinterliegenden
Kirsch- und Obstbaumfelder mit einer malerischen 
Umrandung durch den Schwarzwald. Und obwohl 
die Alte Kirche Fautenbach im Grünen steht, 
ist sie von Achern und somit auch von der 
Autobahn innerhalb von nur fünf Fahrminuten 
zu erreichen. 

 

 

 


Die Alte Kirche Fautenbach
ist ein ganz heimeliger Ort.

 

 

*

*

Gutes hat
 Bestand

 

*

800 Jahre Geschichte

Vermutlich wurde die Kirche im 13. Jahrhundert 
gebaut und schon davor soll eine Kapelle an 
diesem Ort gestanden haben. Ursprünglich hatte 
sie den Stil einer Chorturmkirche. Im Jahr 1726 
wurde das Schiff der Kirche errichtet und die 
Kirche verlor, bis auf den Turm, ihren typischen 
Charakter. 

 

 

 

Heute ist der Turm ein schönes und weithin sichtbares 
Wiedererkennungsmerkmal und wir sind froh, dass er
erhalten blieb. – Gutes hat eben Bestand. 

Nachdem die alte Kirche Fautenbach – Sankt Christina 
zu klein wurde, beschloss die Katholische Kirche 1955
den Neubau der größeren Pfarrkirche Sankt Bernhard 
von Baden und Sankt Christina wurde entweiht. 

Nach über 20 Jahren dem Verfall preisgegeben, 
erwarb 1978 Karl Bold die sehr heruntergekommene 
alte Kirche, ließ sie unter Denkmalschutz stellen 
und begann daraufhin mit einer aufwendigen 
Restaurierung. Dadurch wurde dieser wunderbare Ort, 
Gott sei Dank, vor dem Abriss bewahrt! 

Ursprünglich tat er dies um eine kulturelle 
Begegnungsstätte für Musik und Kunst zu erschaffen. 
Im Jahr 2008 wurde die Alte Kirche Fautenbach 
auf Anfrage der Stadt Achern auch als Standesamt 
gewidmet. 

 

 


Gott sei Dank 
sagen wir!

 

 

Heute steht die Alte Kirche Fautenbach 
unter Denkmalschutz und ist mit ihrer sehr 
guten Akustik und dem reizvollen Äußeren 
ein kulturelles Kleinod in der Ortenau.